Wasser Transport

Aus verschiedenen Gründen lassen sich Menschen an Orten nieder, wo der jährliche Bedarf an Trinkwasser nicht gesichert ist. Armut ist meist der zentrale Grund dafür. Der Bau von Wasserleitungen und -kanälen ist zugleich Chance und Grundvoraussetzung für eine nachhaltig bessere Lebensqualität.

Clean Water in Afghanistan

Aufgrund der extremen Topographie und des überwiegend trockenen Klimas ist in Afghanistan kaum Oberflächenwasser vorhanden. Die Bevölkerung muss für sauberes Trinkwasser oft weite Entfernungen zurücklegen. Besonders betroffen von der Trockenheit sind die Menschen im Gebiet Hazarajat, das westlich der Hauptstadt Kabul liegt.

In enger Zusammenarbeit mit der Afghanistanhilfe Schaffhausen wurden im Rahmen des Clean-Water-Projektes 50 handbetriebene Tiefbrunnen mit bis zu 40 Meter tiefen Schächten errichtet. In den fünf Monaten Bauzeit entstanden 100 Arbeitsplätze für Fachkräfte, genauso wie für ungeschulte Einheimische.

  • Trinkwasser für bis zu 40‘000 Menschen
  • 50 Tiefbrunnen mit bis zu 40 Meter tiefen Schächten
  • 100 temporäre Arbeitsplätze

Mit diesem Clean-Water-Projekt konnten bis zu 40‘000 Menschen in der Region mit sauberem und jederzeit verfügbarem Trinkwasser versorgt werden. Durch die Platzierung vieler Brunnen in der Nähe von Schulen und Kliniken fallen die bisher üblichen langen Wegdistanzen für die Wasserbeschaffung weg. Das verbessert die örtlichen Hygieneverhältnisse massiv, was letztlich auch die Lebenserwartung markant steigert.

Clean Water

Clean Water

Projekte