Ab 1980

History from 1980

1981

Leitbild

Der Georg Fischer Konzern definiert sein Konzern-Leitbild.

1982

Georg Fischer Anlagenbau

Nach dreizehn wechselvollen Jahren wird das Webmaschinengeschäft der Maschinenfabrik Rüti an Sulzer verkauft. Buss, Waeschle und weitere inzwischen veräusserte Unternehmen im Bereich Logistiksysteme (OWL), Zentrifugen (Heine) und Nahrungsmittel (Mator) bilden ab 1982 die Buss Gruppe. Daraus entstand in der Folge der Georg Fischer Anlagenbau (später Coperion).

1983

Charmilles Technologies

Von Ateliers des Charmilles in Genf (Schweiz) kauft Georg Fischer 51% der Aktien der Elektroerosionssparte, die in Charmilles Technologies SA umbenannt wird und 1988 vollständig in den Besitz von Georg Fischer übergeht.

1987 bis 1991

Strukturprojekt

Im Zuge des Strukturprojekts Schaffhausen - Singen konzentriert der Konzern die Giessereiaktivitäten in Singen (Deutschland) und die Tätigkeiten auf dem Gebiet Kunststoff-Rohrleitungssysteme in Schaffhausen (Schweiz). Zudem werden konsequent Liegenschaften saniert, umgenutzt oder verkauft. In Schaffhausen entstehen GF Piping Systems, das Distributionszentrum, das Werk für Kunststoffprodukte und ein modernes Prüflabor.

1989

Devestition

Das einst prestigeträchtige Drehmaschinengeschäft wird verkauft.