Kommunikationspolitik

GF verfolgt eine Politik der aktiven, offenen und zeitgerechten Kommunikation mit allen Anspruchsgruppen. Sämtlichen Kommunikationsmassnahmen liegt der Schutz der Glaubwürdigkeit des Unternehmens zugrunde. Wenn immer möglich und zulässig, werden die betroffenen Mitarbeitenden als Erste informiert.

Die beiden Abteilungen Konzern-Kommunikation sowie ­Investor Relations stellen die Informations- und Kommu­ni­kationsaktivitäten sicher. Die Kommunikationsstrategie orientiert sich an der Geschäftsstrategie von GF und ­unterstützt die Positionierung des Konzerns und der ­Divisionen. Die Kommunikation erfolgt aktiv, offen und zeitgerecht mit allen Anspruchsgruppen. Sofern mög­lich und zulässig, werden die Mitarbeitenden als Erste informiert.

Mit der Einführung eines neuen, konzernweiten Intranets per Mitte November kam die Erneuerung der Kommunikationsmittel bei GF zu einem vorläufigen Abschluss. Innerhalb von drei Jahren wurden Website, Markenauftritt/Corporate Design, Publikationen wie etwa der Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsbericht oder die Mitarbeiterzeitschrift «Globe» aufgefrischt und modernisiert. Ziel dieser Erneuerung war und ist es, die Marke GF intern wie extern zu stärken und sich als modernes, kundenorientiertes Unternehmen zu positionieren, das sich klar von ­Mitbewerbern differenziert und dadurch auch für Stellensuchende (wie z.B. Hochschulabgänger) attraktiv ist. Ausserdem wurde die Kommunikation über verschiedene Social-Media-Kanäle (LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter, YouTube) ausgebaut. Die Tatsache, dass «Globe» zum zweiten Mal in Folge vom Schweizerischen Verband für interne Kommunikation (SVIK) als bestes Mitarbeiter­magazin der Schweiz ausgezeichnet worden ist, unterstreicht, dass der gewählte Weg auf Anklang stösst. ­Dieser Weg wird weitergeführt. Die fortschreitende Digitalisierung erfordert von der Unternehmenskommunikation jedoch weitere Investitionen in Neuerungen und Anpassungen, ohne altbewährte Kommunikationswege und -mittel zu vernachlässigen.

Die Aktien der Georg Fischer AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. GF untersteht damit der Ad-hoc-Pub­lizitätspflicht, d.h. der Pflicht zur Bekanntgabe potenziell kursrelevanter Informationen. Zudem pflegt GF den ­Dialog mit Investoren und Journalisten an entsprechenden Veranstaltungen und Roadshows.

Interessierte können sich kostenlos für den E-Mail-Aboservice eintragen. Alle Medienmitteilungen, Geschäfts- und Halbjahresberichte werden zeitgleich mit ihrer Ver­öffentlichung aufgeschaltet. Aktionäre erhalten die Kurzversion des Geschäfts­berichts sowie den Halbjahresbericht direkt zugestellt, übrige Interessenten erhalten die Berichte auf Verlangen.