Georg Fischer wächst weiter, Rückstellungen bei GF Automotive beeinträchtigen Ergebnis

24.01.2008 07:00

Der Industriekonzern Georg Fischer hat im Jahr 2007 einen Umsatz von CHF 4,5 Mia. erzielt, was einer Steigerung von 11% gegenüber Vorjahr entspricht. Auch der Auftragseingang ist gegenüber Vorjahr um 9% auf CHF 4,6 Mia. angestiegen. Das Wachstum, zu dem alle Unternehmensgruppen beigetragen haben, ist auf Erfolge in den Märkten zurückzuführen, unterstützt durch ein überwiegend günstiges wirtschaftliches Umfeld und eine insgesamt leicht positive Währungssituation. 

Der Betriebserfolg EBIT des Konzerns wird ungefähr auf Höhe des Vorjahrs zu liegen kommen. Hauptgrund für die Stagnation im Ertrag sind Anlaufprobleme mit neuen Produkten im österreichischen Werk Herzogenburg von GF Automotive, die gegen Ende Jahr zu operativen Einbussen führten und die erst im Verlaufe der kommenden Monate behoben sein werden. Deshalb ist es notwendig, in der Konzernrechnung für 2007 entsprechende Rückstellungen zu bilden. Das Konzernergebnis 2007 wird etwas unter dem Wert von 2006 liegen.


Publikation des Geschäftsberichts 2007 am 26.2.2008, 07:00 Uhr


Zurück

Kontakt

Beat Römer
Leiter Externe Kommunikation
Georg Fischer AG
Amsler-Laffon-Strasse 9
8201 Schaffhausen
Schweiz

beat dot roemer #at# georgfischer dot com