Markus Sommer

Hands-on im Technikmuseum

Zur Vernetzung von Wissen und Erfahrungen


Ferrum 83/2011

Mit diesem Beitrag wird ein Anspruch von Vermittlung im technischen Museum vertreten, der das authentische Objekt – hier am Beispiel eines Kreiselkompasses – durch sogenannte Vermittlungsobjekte nachvollziehbar in den Kontext von Wirkprinzip, technischer Entwicklung, technologischen und anderen darstellbaren Zusammenhängen stellt. In Form einer konzeptionellen Studie ist der Beitrag ein Plädoyer für die Positionierung des authentischen Museumsobjektes als Kernobjekt einer Vernetzung von Wissen und Erfahrung. Hands-on-Objekte, speziell solche aus dem Bereich von Science Centern, sind ausdrücklich Teil dieses Vermittlungsansatzes. Das authentische Objekt bleibt in dieser Vernetzung weiterhin zentral für die Aufmerksamkeit des Besuchers. Die Exklusivität, die dem Kernobjekt im Museum zuteil wird, sowie der entsprechende Respekt ihm gegenüber kann jedoch umso mehr nachvollzogen werden, wenn die Erfahrung und das Vorwissen des Besuchers durch museale und nichtmuseale Vermittlungsobjekte interaktiv motiviert und abgerufen werden.


This article pursues the technical museum’s ambition to transfer knowledge, placing the authentic object – in this case the gyroscopic compass – comprehensibly in the framework of operating principle, technical development, technological and other educible contexts by means of so-called learning objects. Assuming the form of a conceptual study, the article is a plea for positioning the authentic museum object as the core object in a network of knowledge and experience. Hands-on objects, especially those from the area of science centers, are an important part of this approach to learning. The authentic object is central in this network for the visitor’s attention. However, the exclusivity, dedicated to the core object in the museum, as well as the corresponding respect for it, can be all the more understood when the experience and the previous knowledge of the visitor is interactively motivated and recalled through museum and non-museum learning objects.


< zurück zur Übersicht