Michael Farrenkopf

Logistik im deutschen Steinkohlenbergbau

Ein Mittel zur Steuerung eines effizienten Auslaufprozesses?


Ferrum 88/2016

Wenngleich sich die Bergbauhistoriographie zuletzt in verstärktem Masse dem Zeitraum nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs zugewandt hat, konzentrieren sich die primär technikhistorischen Analysen vorrangig auf die Entwicklungen im Bereich der Mechanisierung und Automatisierung. Die Logistik ist bisher kaum berücksichtigt worden. Ausgehend von der theoretischen Diskussion der 1980er-Jahre beabsichtigt der Beitrag deshalb, die Etappen der Einführung logistischer Prinzipien im deutschen Steinkohlenbergbau im Verlauf der letzten etwa drei Jahrzehnte in den Blick zu nehmen. 

Logistics in Germany’s coal mining industry

A means of efficiently controlling the phase-out process?


Ferrum 88/2016

Although the historiography of mining has recently focused increasingly on the period after World War Two, analyses – mainly devoted to the history of technology – concentrate primarily on developments in the areas of mechanization and automation. To date, hardly any notice has been taken of logistics. Starting from the theoretical discussion in the 1980s, therefore, this paper aims to take a closer look at the various stages in the introduction of logistic principles in German coal mining over the past three decades.

 

< zurück zur Übersicht