Lucien F. Trueb

Die ersten Quarzarmbanduhren in der Schweiz und in Japan


Ferrum 82/2010

The «electrification» of the wristwatch proceeded in three phases and began in the early 1950s with electromechanical and electrodynamic movements with balance wheel motor. They were contact controlled at first, but eventually transistors were added to avoid spark erosion of the contacts. The electronically excited tuning fork watch «Accutron» followed in 1960. Analog quartz wristwatches were developed fully independently from each other in Switzerland and in Japan; they were presented to the media in early 1968. Two years later, the first digital quartz watch with light emitting diode display appeared in the United States. It was soon replaced by much cheaper digital watches with liquid crystal display. These entirely new timepieces triggered a true revolution that led to a complete restructuring of the watch industry. Today, over 99 percent of the watches produced worldwide are quartz while micromechanical timepieces have found a niche in the luxury sector.


Die «Elektrifizierung» der Armbanduhr verlief in drei Phasen und begann in den frühen 1950er-Jahren. Auf die elektromechanischen und elektrodynamischen Uhrwerke mit Unruhmotor – zuerst kontaktgesteuert, dann transistorgesteuert – folgte 1960 die Stimmgabeluhr mit elektronisch angeregtem Schwingkörper. Die ersten analog (mit Zeigern) anzeigenden Quarzarmbanduhren wurden unabhängig voneinander in der Schweiz bzw. in Japan entwickelt und 1968 zeitgleich vorgestellt. Zwei Jahre später folgte in den USA die erste digital anzeigende Armbanduhr mit Leuchtdiodenanzeige. Sie wurde bald verdrängt von viel billigeren Uhren mit Flüssigkristallanzeige. Diese neuartigen Zeitmesser lösten eine wahre Revolution aus, die eine sehr weitgehende Umstrukturierung der Uhrenindustrie zur Folge hatte. Heute sind über 99 Prozent der weltweit produzierten Uhren quarzgesteuert; die Mikromechanik hat sich in den Luxussektor zurückgezogen.


< Back to Overview