Aufwertung Klostergut Paradies: Hotel-Neubau und Restaurant-Umbau beginnen im Juni 2024

07.05.24 - 09:00 (Mitteleuropäische Zeit)

Dem geplanten neuen Hotel Paradies in Schlatt (TG) sowie dem Umbau des Restaurants "Paradies" steht nichts mehr im Weg. Die Behörden haben alle entsprechenden Baubewilligungen erteilt. Die Bauarbeiten starten im Juni 2024 und dauern rund 20 Monate. 

Die zu GF gehörende Stiftung Paradies, Inhaberin des Areals Klostergut Paradies in Schlatt (TG), hat vor rund einem Jahr ihre Pläne für den Bau eines neuen Hotels mit 34 Zimmern für ihre Seminar- und Meetinggäste vorgestellt. Die Zimmer werden auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen – vor allem an den Wochenenden und über die Ferienzeiten. Einen wichtigen Teil des Projekts bilden die umweltgerechte Sanierung und Aufwertung des Restaurants "Paradies", das in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel ist. Dieses wird inskünftig als Ganzjahresbetrieb geführt.

Beide Projekte haben in den letzten Wochen wichtige Hürden genommen, und die notwendigen Baubewilligungen sind eingetroffen. Der Baustart wird deshalb im Juni erfolgen. Die Arbeiten dürften insgesamt rund 20 Monate betragen und Ende Dezember 2025 abgeschlossen sein.

Da aufgrund der logistischen Anforderungen und der Platzverhältnisse ein Restaurantbetrieb während der Bauzeit nicht möglich ist, wird über die Sommermonate an den Wochenenden eine "Sunset-Bar" eingerichtet. Diese nimmt am 17. Mai – gutes Wetter vorausgesetzt – ihren Betrieb auf.

Im Rahmen der Vorarbeiten wurde bereits die Renaturierung des Mülibachs umgesetzt, der mit einer Kaltwasserbucht als Schutzraum für die Fische erweitert wurde. Ausserdem prüft GF, einen von Naturschutz- und Umweltverbänden oft geäusserten Wunsch umzusetzen und zusammen mit dem Energieunternehmen SH Power das Rheinufer beim Restaurant und Hotel zu renaturieren.

An dieser Stelle dankt GF der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutz-Kommission (ENHK), der Denkmalpflege des Kantons Thurgau sowie der Standortgemeinde Schlatt für ihre grosse Unterstützung, ebenfalls allen Nachbarn und weiteren Beteiligten für die vielen positiven Reaktionen zum Projekt. GF investiert rund CHF 10 Mio. in die Neu- und Umbauten, ausserdem werden rund 15 neue Arbeitsplätze geschaffen. 

Portrait of Beat Römer 2023

Beat Römer

Leiter Konzernkommunikation

Georg Fischer AG

Amsler-Laffon-Strasse 9

8201 Schaffhausen

Schweiz

GF bietet Produkte und Lösungen für den sicheren und nachhaltigen Transport von Flüssigkeiten und Gasen, leichte Gusskomponenten sowie Hochpräzisions-Fertigungstechnologien an. Als Nachhaltigkeits- und Innovations-Leader strebt GF profitables Wachstum an und bietet seinen Kunden seit über 200 Jahren hohen Mehrwert. Das 1802 gegründete Industrieunternehmen mit den Divisionen GF Piping Systems, GF Building Flow Solutions, GF Casting Solutions und GF Machining Solutions hat seinen Hauptsitz in der Schweiz. Per Ende 2023 betrieb GF in 45 Ländern 187 Gesellschaften, davon 76 Produktionsfirmen mit 105 Standorten. Die 19’824 Mitarbeitenden von GF haben im Jahr 2023 einen Umsatz von CHF 4’026 Mio. erwirtschaftet.