Die Geschichte von GF zeigt in eindrucksvoller Weise den ständigen Wandel, dem sich ein langfristig erfolgreiches Unternehmen im Industriesektor unterziehen muss. Es gab Zeiten grosser Veränderungen, die jedoch immer vom Willen zur Erneuerung geprägt waren. Dieser Wille zeigt sich auch im Prozess der ständigen Verbesserungen und Innovationen in aller Kerntätigkeiten.

Wir laden Sie ein auf eine Zeitreise. Entdecken Sie die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Unternehmens.

100 Jahre Berufsbildung bei GF
Geschichte ab 2015
 

2019

  • GF hat in den letzten Jahren verschiedene Massnahmen implementiert, um sich im Bereich Nachhaltigkeit zu verbessern. Dank diesen Initiativen konnten die Emissionen reduziert und insbesondere der CO2-Fussabdruck verbessert werden. Mehr Informationen
  • GF ist 2018 erneut zweistellig gewachsen und erzielte einen Umsatz von CHF 4'572 Mio. Bereinigt um Akquisitionen, Devestitionen und Währungseffekte erreichte das Wachstum 7%, was deutlich über den Zielen der Strategie 2020 mit 3-5% jährlich liegt. Mehr Informationen
  • Der Verwaltungsrat von GF hat Mads Joergensen mit Wirkung zum 18. April 2019 zum neuen Finanzchef und Mitglied der GF Konzernleitung ernannt. Mehr Informationen

2018

  • Der Verwaltungsrat der Georg Fischer AG hat Andreas Müller (48) zum CEO des Konzerns ernannt. Er übernimmt die Funktion anlässlich der Generalversammlung vom 17. April 2019 von Yves Serra (65), der das Rentenalter erreicht hat. Mehr Informationen
  • GF Casting Solutions fokussiert sich stärker auf Leichtmetall-Komponenten und reduziert gleichzeitig ihre Präsenz im Eisenguss in Europa. Als Folge davon wurden die Eisengiessereien in Singen und Mettmann (Deutschland) am 1. Dezember 2018 an Mitglieder des Managements von GF Casting Solutions veräussert. Mehr Informationen
  • Die Positive Dynamik bei GF setzt sich im ersten Halbjahr 2018 fort. Der Umsatz stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode 2017 um 20%. Alle drei Divisionen trugen zu diesem Wachstum bei. Mehr Informationen
  • Der Nachhaltigkeitsbericht von GF bietet einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten und über die im Jahr 2017 erzielten Fortschritte. GF ist auf gutem Weg, seine Ziele für 2020 zu erreichen. Mehr Informationen
  • Der Hauptsitz von GF Piping Systems in Schaffhausen wird in den nächsten Monaten vollständig erneuert. Zusätzlich zur Totalsanierung des Bürogebäudes wird ein Anbau mit modernen Schulungs- und Ausstellungsräumen errichtet. Es handelt sich um eine der grössten Investitionen am Standort Schaffhausen in der jüngeren Geschichte von GF. Mehr Informationen
  • An der 122. ordentlichen Generalversammlung vom 18. April 2018 genehmigten die Aktionäre der Georg Fischer AG alle Anträge des Verwaltungsrats.
  • Die Georg Fischer AG konnte heute CHF 200 Mio. am Schweizer Kapitalmarkt aufnehmen. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 10 Jahren und weist einen Coupon von 1,05% auf. Mehr Informationen
  • GF ist 2017 in allen Regionen substanziell gewachsen. Der Konzernumsatz stieg um 11% und liegt damit deutlich über den in der Strategie 2020 formulierten Zielen von 3-5%. Mehr Informationen
  • GF Automotive erwirbt 100 Prozent der Aktien des Schweizer Präzisionsguss-Spezialisten Precicast Industrial Holding SA. Nach Abschluss der Transaktion wird GF Automotive in GF Casting Solutions umbenannt. Mehr Informationen

2017

  • 2018 feiert GF das 100-Jahr-Jubiläum als Besitzer des Klosterguts Paradies mit verschiedenen Aktivitäten. Mehr Informationen
  • GF Linamar, das Joint Venture zwischen GF Automotive und dem Fertigungsspezialisten Linamar, feierte in Mills River (North Carolina, USA) die Einweihung des ersten Produktionsbetriebs. Mehr Informationen
  • GF Machining Solutions erwirbt 100 Prozent der Aktien der Symmedia GmbH, Bielefeld (Deutschland). Das Unternehmen hat sich in den vergangenen 20 Jahren auf Softwarelösungen für die Vernetzung von Maschinen spezialisiert. Mehr Informationen
  • GF Linamar, ein Joint Venture zwischen GF Automotive und dem Fertigungsspezialisten Linamar, hat einen Grossauftrag für Magnesium-Leichtbaukomponenten eines US-Herstellers erhalten. Der Vertrag beläuft sich auf insgesamt rund 300 Mio. US-Dollar. Mehr Informationen
  • GF Automotive akquiriert Eucasting Ro SRL, einen Aluminium-Druckguss-Spezialisten mit zwei Produktionsstätten in Rumänien. Die Akquisition entspricht der Strategie von GF Automotive, ihre Präsenz im Wachstumsmarkt der Leichtmetall-Komponenten auszubauen. Mehr Informationen
  • GF ist im ersten Halbjahr 2017 bei laufenden Investitionen in das zukünftige profitable Wachstum um 7% gewachsen. Alle Divisionen konnten ihre Umsätze deutlich steigern, wobei GF Piping Systems am meisten zulegte. Mehr Informationen
  • GF Piping Systems erwirbt 49% an der Urecon Ltd., Coteau-du-Lac (Quebec, Kanada), einem Spezialisten für vorisolierte Rohrleitungssysteme in den Bereichen Gefrierschutz und Kaltwasser. Mehr Informationen
  • Ab 1. Juni 2017 erhöht GF den Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub und unterstützt flexible Arbeitsmodelle. Mehr Informationen
  • Das Swissloop-Team der ETH Zürich baut eine Transportkapsel für das von Elon Musk präsentierte Hyperloop-Projekt. GF Automotive unterstützt das Team als Hauptsponsorin und Entwicklerin leichter Fahrwerkskomponenten. Mehr Informationen
  • An der 121. ordentlichen Generalversammlung vom 19. April 2017 genehmigten die Aktionäre der Georg Fischer AG mit einer Ausnahme alle Anträge des Verwaltungsrats. Mehr Informationen
  • GF Piping Systems liefert für die nächsten Kreuzfahrtschiffe von STX France die Rohrleitungssysteme für den Transport von Flüssigkeiten. Der Fünfjahres-Vertrag mit der führenden Schiffswerft beläuft sich auf mehr als EUR 40 Mio. Mehr Informationen
  • 15 Jahre Clean Water-Stiftung von GF: Anlässlich des 200-jährigen Bestehens gründete GF 2002 die Clean Water-Stiftung. In den vergangenen 15 Jahren hat GF über CHF 10 Mio. in die Stiftung investiert. So hat GF mit rund 130 Projekten etwa 300‘000 Menschen in aller Welt einen besseren Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Mehr Informationen
  • Am 8. März 2017 fand im Bözingenfeld in Biel (Schweiz) der Spatenstich für das neue Innovations- und Produktionszentrum von GF Machining Solutions, einer Division von GF, statt. Der moderne Neubau wird Ende 2018 bezugsbereit sein. Mehr Informationen
  • GF hat sich 2016 vollumfänglich im Rahmen seiner strategischen Ziele 2016–2020 entwickelt. Umsatz und Profitabilität sind erneut gestiegen. Alle drei Divisionen haben Wert generiert. Mehr Informationen

2016

  • GF hat im ersten Halbjahr 2016 sein positives Momentum aufrechterhalten. Der Umsatz erreichte CHF 1 863 Mio., 3% mehr als in den ersten sechs Monaten 2015. Mehr Informationen
  • GF Automotive hat einen globalen Grossauftrag für PKW-Strukturbauteile von einem bekannten europäischen Automobilhersteller erhalten. Die Auftragssumme umfasst EUR 84 Mio. Die Komponenten werden ab 2018 gleichzeitig in Europa, China und den USA gefertigt. Mehr Informationen
  • Die 121. Generalversammlung der Georg Fischer AG wird am 19. April 2017 in der IWC- Arena in Schaffhausen durchgeführt. Mehr Informationen
  • GF Machining Solutions übernimmt 100% der Aktien von Microlution Inc., Chicago (Illinois, US), einem Spezialisten für Mikrobearbeitung mit Fräsen und Lasertechnologien. Mehr Informationen
  • GF Piping Systems gibt heute den Erwerb von PT Eurapipe Solutions Indonesia bekannt. Die Firma bietet eine starke Plattform für weiteres Wachstum in diesem wichtigen Markt. Mehr Informationen
  • GF Machining Solutions hat von einem renommierten Kunden in den USA einen wichtigen Auftrag erhalten. Der Auftrag beinhaltet mehrere High-End-Fräsmaschinen inklusive Automationslösung und Software im Wert von rund USD 15 Mio. Mehr Informationen
  • Pietro Lori, Leiter von GF Piping Systems, hat sich entschieden, per Ende Juli 2016 in den Ruhestand zu gehen. Der GF Verwaltungsrat hat Joost Geginat per 1. August 2016 zum neuen Leiter von GF Piping Systems ernannt. Mehr Informationen
  • GF konnte CHF 225 Mio. am Schweizer Kapitalmarkt aufnehmen. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 10 Jahren und weist einen Coupon von 0,875 Prozent auf. Mehr Informationen
  • Andreas Müller wird per 1. Januar 2017 Finanzchef von GF. Mehr Informationen
  • An der 120. ordentlichen Generalversammlung vom 23. März 2016 genehmigten die Aktionäre der Georg Fischer AG sämtliche Anträge des Verwaltungsrats. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Riet Cadonau. Mehr Informationen
  • Dank eines starken zweiten Halbjahres endete 2015 besser, als es begonnen hatte. Die Profitabilität bei GF stieg auf das höchste Niveau seit 2006. Die Anfang 2011 publizierten Ziele der Strategie 2011–2015 wurden erreicht. Mehr Informationen
  • GF Linamar LLC erstellt ihr US-Leichtmetall-Druckgusswerk in Henderson County (NC). Mehr Informationen
  • GF Machining Solutions hat zwei grosse Aufträge renommierter Hersteller von Elektronikgeräten erhalten. Der Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie gehört zu den zentralen Marktsegmenten von GF Machining Solutions. Mehr Informationen
  • GF Finanzchef Roland Abt ist zur Wahl in den Verwaltungsrat der Swisscom AG vorgeschlagen. Er hat sich deshalb entschieden, per Ende 2016 zurückzutreten. Mehr Informationen

2015

  • Wechsel im Verwaltungsrat der Georg Fischer AG: Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vom 23. März 2016 Riet Cadonau als neues Mitglied zur Wahl vor. Mehr Informationen
  • GF verkauft Verwaltungsgebäude in Meyrin (Schweiz). Mehr Informationen
  • GF und Caritas Schweiz engagieren sich weiterhin gemeinsam für sauberes Trinkwasser. Mehr Informationen
  • GF hebt Arbeitszeiterhöhung an den Schweizer Standorten am Jahresende auf. Mehr Informationen
  • GF Machining Solutions plant moderne Produktionsstätte für Werkzeugmaschinen in Biel (Schweiz). Mehr Informationen
  • Die Resultate des ersten Halbjahres wurden durch die Aufwertung des Schweizer Frankens beeinflusst, die 7% des Umsatzes kostete. Bereinigt um Währungseffekte, Akquisitionen und Devestitionen, lag der Umsatz auf Vorjahresniveau. Mehr Informationen
  • GF Automotive hat mit dem weltweit führenden Spezialisten für Präzisionsbearbeitung, Linamar Corp., Guelph (Ontario, Kanada), ein 50/50 Joint Venture gegründet. Zusammen investieren GF und Linamar in ein neues Leichtmetall-Druckgusswerk im Südosten der USA. Mehr Informationen
  • GF steigt in industrielles 3D-Druckgeschäft ein. GF Machining Solutions hat mit der EOS, Krailling (Deutschland), eine strategische Kooperationsvereinbarung geschlossen. Mehr Informationen
  • GF Piping Systems hat einen Grossauftrag über mehr als EUR 15 Mio. von dem führenden Schiffbauunternehmen STX France erhalten. Mehr Informationen
  • An der 119. ordentlichen Generalversammlung vom 18. März 2015 genehmigten die Aktionäre der Georg Fischer AG sämtliche Anträge des Verwaltungsrats. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Eveline Saupper. Mehr Informationen
  • GF Automotive erhöht ihr Produktionsvolumen in China um 50%. Per Ende 2014 wurde der Ausbau der Eisengiesserei in Kunshan mit einer um 50% erhöhten Kapazität abgeschlossen. Am Standort Suzhou wird bis Ende 2015 eine vierte Leichtmetall-Produktionsanlage fertiggestellt. Diese steigert die Kapazität des Werks um zusätzliche 50%. Mehr Informationen
  • GF erzielte im Jahr 2014 einen um 1% höheren Umsatz von CHF 3 795 Mio. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 9% auf CHF 274 Mio., vor allem dank der signifikant gesteigerten Produktivität. Mehr Informationen
Geschichte ab 2010

2014 - Partnerschaft mit führendem Formenbauer Meco Eckel stärkt Wettbewerbsfähigkeit des Leichtmetallangebots von GF Automotive

  • Liechti Engineering AG hat von einem renommierten Flugzeugtriebwerk-Hersteller einen Auftrag über USD 30 Mio. (ca. CHF 28 Mio.) gewonnen. Der Auftrag umfasst eine grössere Anzahl von Fräsmaschinen und die zugehörigen Service-Dienstleistungen.
  • GF Automotive, eine Division von GF, stärkt seine Position als führender Anbieter von Leichtbauteilen im Druckguss durch eine strategische und finanzielle Partnerschaft mit dem führenden Formenbauer Meco Eckel GmbH (Deutschland).
  • GF Machining Solutions erwirbt die Liechti Engineering AG in Langnau/BE (Schweiz). Liechti Engineering AG ist die führende Spezialistin im Bereich 5-Achsen-Fräsmaschinen für die Herstellung von Schaufeln und Blisks für Flugzeugtriebwerke und Turbinen.
  • Die 118. ordentliche Generalversammlung der Georg Fischer AG fand am 19. März 2014 in Schaffhausen (Schweiz) statt. Die Aktionäre der Georg Fischer AG genehmigten sämtliche Anträge des Verwaltungsrats. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Hubert Achermann.
  • GF Automotive, eine Division von Georg Fischer, veräusserte ihr nicht zum Kerngeschäft zählendes Kokillenguss-Geschäft in Herzogenburg (Österreich) im Rahmen eines Management Buyouts an das damalige Management. Die Transaktion erlaubte es GF Automotive, sich vollständig auf ihr Kerngeschäft im Eisen-Sandguss- und Leichtmetalldruckguss zu fokussieren.
  • Das GF Automotive Produktionswerk in Singen (D) wurde mit einer der modernsten Eisenguss-Fertigungslinien für die Produktion von hochwertigen LKW-Leichtbau-Komponenten ausgerüstet. Die Bauarbeiten starteten dieses Jahr. Die neue Anlage wird Ende 2015 in Betrieb gehen. Die Gesamt-Investitionen in diesen zwei Jahren betragen EUR 55 Mio.
  • Am 1. Januar 2014 wurde GF AgieCharmilles in GF Machining Solutions umbenannt. Der neue Name unterstreicht das Profil von Georg Fischer als einheitliches Unternehmen mit drei Divisionen.

2013 - Bedeutende Akquisition in der Türkei

  • Georg Fischer präsentiert innovative Lösungen am 4. Technology Day. Der Konzern investierte im Jahr 2012 CHF 100 Mio. in Forschung & Entwicklung und hat mehr als 40 neue Patente registriert. Im Rahmen der neuen Konzern-Markenarchitektur präsentierte sich GF AgieCharmilles erstmals unter dem neuen Namen GF Machining Solutions.
  • GF Automotive hat von Audi einen Grossauftrag über CHF 400 Mio. erhalten. Die leichten Strukturteile für den deutschen Automobilhersteller werden im Aluminium-Druckguss sowohl in Europa als auch in China produziert.
  • Der Verwaltungsrat von Georg Fischer hat entschieden, die Rechnungslegung ab dem Geschäftsjahr 2013 von IFRS auf Swiss GAAP FERumzustellen. Damit wird weiterhin eine Berichterstattung gewährleistet, die ein genaues Bild über die finanzielle Situation vermittelt.
  • Georg Fischer gab die Übernahme eines Mehrheits-Anteils an der Hakan Plastik A.S. in Cerkezköy (Istanbul, Türkei) bekannt. Hakan Plastik ist der führende Anbieter von Kunststoff-Rohrleitungssystemen in den Bereichen Haustechnik und Wasserversorgung in der Türkei, im Mittleren Osten und in Osteuropa.
  • GF AgieCharmilles hat einen Auftrag über CHF 12 Mio. für die Lieferung von Funkenerosions- und Hochleistungsfräsmaschinen gewonnen.
  • GF Automotive erhielt von einem renommierten europäischen Lkw-Hersteller einen Grossauftrag über CHF 380 Mio.
  • Georg Fischer erzielt im Geschäftsjahr 2012 mit CHF 3,6 Mia. einen um 3 Prozent höheren Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Alle drei Divisionen konnten ihren Umsatz in Asien und auf dem amerikanischen Kontinent beträchtlich steigern und haben erneut Wert generiert.
  • An der 117. ordentlichen Generalversammlung der Georg Fischer AG vom 20. März 2013 folgten die Aktionäre den Anträgen des Verwaltungsrats. In den Verwaltungsrat wiedergewählt wurden Roman Boutellier, Zhiqiang Zhang und Roger Michaelis.

2012 - Jubiläum der Clean Water Stiftung

  • Von einem renommierten chinesischen Hersteller von Bauteilen für elektronische Geräte erhält GF AgieCharmilles den bisher grössten Einzelauftrag in ihrer Geschichte.
  • Chancen genutzt, Herausforderungen gemeistert, strategisch auf Kurs: Georg Fischer nutzte 2011 seine globale Präsenz und starke Marktposition in den Kernmärkten. Umsatz und Ertrag sind im 2011 trotz Gegenwind gestiegen.
  • An der 116. ordentlichen Generalversammlung der Georg Fischer AG vom 21. März 2012 folgten die Aktionäre den Anträgen des Verwaltungsrats. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden Isabelle Welton und Roger Michaelis. Der langjährige Verwaltungsratspräsident Martin Huber übergibt sein Amt an Andreas Koopmann.
  • Georg Fischer hat in den letzten zehn Jahren mit der Stiftung Clean Water insgesamt fast 100 Wasserversorgungsprojekte in 50 Ländern auf vier Kontinenten realisiert und damit über 200 000 Menschen weltweit zu sauberem Trinkwasser und einer nachhaltig besseren Wasserversorgung verholfen. Bis heute investierte Georg Fischer über 7 Mio. Franken für Clean Water Projekte.
  • Georg Fischer übernimmt IPP, einen der führenden Rohr- und Fitting-Hersteller auf dem nordamerikanischen Markt. Die Akquisition stärkt die Stellung von GF Piping Systems in Nordamerikas wachsendem Markt für Wasserinfrastruktur.
  • Der Nachhaltigkeitsbericht 2011 gibt einen umfassenden Überblick über die Entwicklung von Georg Fischer und veranschaulicht die Leistungen der drei Unternehmensgruppen zum Thema Nachhaltigkeit.

2011 - Expansion in den USA

  • Georg Fischer übernimmt Harvel Plastics Inc., den US-Marktführer für industrielle Kunststoffrohrleitungen.
  • Georg Fischer und der in den USA ansässige Anbieter von Gusskomponenten Grede Holdings LLC haben eine Lizenz- und Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet, mit der Georg Fischer die Lizenz für die Nutzung der erfolgreichen SiboDur®-Legierung in den USA an Grede vergibt.
  • Im regelmässig erscheinenden Nachhaltigkeits-Rating des Wirtschaftsmagazins "Bilanz" gehört Georg Fischer mit einer Bestnote zur Spitzengruppe.
  • Georg Fischer baut seine Präsenz im chinesischen Markt in hohem Tempo weiter aus. Im Oktober 2011 hat das Unternehmen zwei neue Werke eröffnet. Damit zählt Georg Fischer in China bereits insgesamt 14 Produktionsfirmen.
  • Georg Fischer investiert am Standort Schaffhausen eine Bausumme in der Höhe von CHF 5,2 Mio für ein neues Logistiklager.
  • An der 115. ordentlichen Generalversammlung der Georg Fischer AG vom 23. März 2011 folgten die Aktionäre den Anträgen des Verwaltungsrates und bestätigen die Vinkulierung und Stimmrechtsbeschränkung.
  • Georg Fischer ist gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervorgegangen und konnte 2010 die weltweite wirtschaftliche Erholung nutzen. Umsatz und Profitabilität verbessern sich deutlich.

2010 - Auszeichnungen und Awards

  • GF Piping Systems verkauft die Central Plastics Tianjin Ltd., einen nicht-strategischen Unternehmensteil. Das Unternehmen mit einem Umsatz von rund 4 Mio. US-Dollar wird von der bisherigen Geschäftsführung übernommen.
  • GF AgieCharmilles hat ihre Fertigungskapazitäten für Elektroerosionsmaschinen in Losone (Tessin) konzentriert. Das frühere Produktionsgebäude in Meyrin nahe Genf wurde nun an Westcore Europe verkauft.
  • Der Gold SolVin Award 2010 geht an GF Piping Systems. Sie erhielt diesen internationalen Innovationspreis für ein neuentwickeltes Rohrleitungssystem aus lichtdurchlässigem Kunststoff, das in umweltfreundlichen Algen-Bioreaktoren zum Einsatz kommt.
  • Georg Fischer hat trotz des wirtschaftlichen Abschwungs im letzten Jahr das Innovationstempo hoch gehalten. Der Konzern hat die notwendigen strukturellen Anpassungen gezielt genutzt, um auch die Forschungs- und Entwicklungsbereiche stärker auf die neuen Märkte auszurichten.
  • Georg Fischer beschleunigt den Ausbau in China: Bundespräsidentin Doris Leuthard eröffnet die zehnte Produktionsstätte von GF Piping Systems in Peking.
  • Aufgrund der schlimmsten Rezession seit 70 Jahren hat Georg Fischer in 2009 ein Strukturprogramm eingeleitet, das 2010 erfolgreich abgeschlossen wurde.
  • Die Clean Water Stiftung von Georg Fischer spendet 50 000 US Dollar als Soforthilfe für die Flutopfer in Pakistan.
  • GF AgieCharmilles gewinnt MWP-Award. Die prämierte Maschine ist mit der gleichermassen sparsamen wie umweltschonenden iQ-Technologie ausgestattet, die den Verbrauch von Elektroden deutlich reduziert.
  • GF Automotive für Umwelt-Vorzeigeprojekt ausgezeichnet: Die Giesserei in Singen gewinnt für ihr innovatives Energiemanagement den Master Energy Award 2010.
Geschichte ab 2000

2009 - Erfolgreicher Kampf gegen die Krise

  • GF Piping Systems eröffnet ein neues Produktionswerk in Ratnagiri (Indien).
  • Die Fitting-Giesserei von GF Piping Systems in Traisen wird für besonders gute Lehrlingsausbildung gewürdigt. Der österreichische Wirtschaftsminister verleiht das Staatswappen für besonders gute Lehrlingsausbildung. 
  • Der anhaltende weltweite Nachfragerückgang für Werkzeugmaschinen von über 50 Prozent wirkt sich unvermindert stark auf den Geschäftsgang von GF AgieCharmilles aus. 
  • GF Piping Systems führt ihre Schweizer Haustechnikaktivitäten in einer einzigen Gesellschaft zusammen. Die Georg Fischer Haustechnik AG, Schaffhausen, wird mit der Georg Fischer JRG AG, Sissach, zusammengeführt. 
  • Georg Fischer bekämpft die Krise und stärkt sich für die Zukunft. Zu diesem Zweck wird ein breit angelegtes Strukturprogramm eingeleitet, um die Gesamtkosten des Konzerns nachhaltig zu senken.
  • Am 15. Mai nimmt die neue Eisengiesserei in Kunshan die reguläre Produktion auf.
  • Rezession trifft Georg Fischer: Negative Währungseffekte, stark schwankende Rohmaterialpreise und der Konjunktureinbruch im vierten Quartal reduzierten Wachstum und Ertrag.
  • Standort-Fokussierung, Redimensionierung und Stellenabbau: GF AgieCharmilles stellt sich mit verschiedenen Massnahmen auf die veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein.

2008 - Starkes Umsatzwachstum

  • GF AgieCharmilles organisiert sich neu und schafft drei klar getrennte „Technology Units“ Drahterosion, Senkerosion und Milling. Diese werden den verschiedenen Standorten in der Schweiz zugeordnet.
  • Georg Fischer stellt sich auf veränderte wirtschaftliche Rahmenbedingungen ein. Grund sind die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise und der weltweiten Konjunkturabschwächung. Sie haben deutliche Spuren in der Automobil- und auch in der Werkzeugmaschinenindustrie hinterlassen. 
  • GF Piping Systems investiert in Schaffhausen und baut ihr Distributionszentrum aus. Zudem werden die Kapazitäten im Werk für Kunststoffprodukte erweitert. 
  • Georg Fischer verkauft alle Kapitalanteile an der Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH, Singen (D) an die SAF-HOLLAND S.A. (Luxemburg). 
  • Mit dem Kauf der JRG Gunzenhauser AG, einem führenden Schweizer Hersteller von Installationssystemen für die Haus- und Heizwasserversorgung, stärkt Georg Fischer seine Position im Bereich Haustechnik.
  • GF Piping Systems übernimmt Alfa Plastics Inc. , Toronto.
  • Georg Fischer erreicht im 2007 bei einem Umsatz von CHF 4,5 Mia. ein starkes Umsatzwachstum von 11 Prozent. Der Gewinn bewegt sich auf Vorjahreshöhe.
  • Central Plastics, führender Anbieter von Rohrleitungssystemen für die Gas- und Wasserversorgung im nordamerikanischen Markt, wird von GF übernommen.

2007 - Weiterer Ausbau in China

  • GF AgieCharmilles gründet eine Gesellschaft für das weltweite Ersatz-, Verschleissteil- und Servicegeschäft und zentralisiert das sog. „Installed Base Business“ für die Marken Agie, Charmilles und Mikron im Logistik-Hub in Genf.
  • GF Piping Systems eröffnet eine Verkaufsgesellschaft in Mexico.
  • Die Verkaufsgesellschaften der Marken Agie, Charmilles und Mikron mit Sitz in der Schweiz werden zur Agie Charmilles Sales Ltd, Losone zusammengelegt. Mitte Jahr werde die Verkaufsgesellschaften in Deutschland zusammengelegt.
  • Gute Geschäftszahlen für das Jahr 2006: Erstmals übersteigt der Umsatz 4 Mia. Schweizer Franken (4.05 Mia.). Der EBIT erreicht CHF 327 Mio., was einer EBIT-Marge von 8,1% entspricht.
  • Georg Fischer gibt den Bau einer Eisengiesserei in China bekannt. Die Investitionen für das Werk in Kunshan belaufen sich auf rund CHF 50 Mio. Es soll im Frühjahr 2009 den Betrieb aufnehmen.
  • GF Automotive wird als einer der 25 besten Zulieferer von Volkswagen mit dem „Volkswagen Group Award 2007“ ausgezeichnet.
  • Die Sparte Industrie/Versorgung von GF Piping Systems wird neu strukturiert: Es entsteht u.a. ein Technology Center für die Weiterentwicklung von Werkstoffen, Verbindungs- und Produktionstechnologien.

2006 - Corporate Headquarters in China

  • Der Delegierte des CEO in China vertritt die Interessen des Konzerns in China in den Bereichen Finanzierung, Recht und Human Resources.
  • Georg Fischer verkauft die restlichen Coperion-Anteile an West Private Equity und trennt sich damit vom letzten Teil des Anlagenbaus.
  • GF AgieCharmilles gibt die Fokussierung der Produktion in der Schweiz bekannt: In Schaffhausen entsteht eine neue Produktionsstätte für Fräsmaschinen von Mikron. Im Gegenzug wird die Herstellung von Elektroerosionsmaschinen in der Schweiz an den beiden Standorten Losone und Meyrin konzentriert. Die mechanische Teilefertigung der Charmilles Technologies Maschinenbau AG, Schaffhausen, wird auf Mitte 2006 an die Maschinenfabrik Rieter AG, Winterthur (Schweiz) verkauft.
  • Der erste separate Nachhaltigkeitsbericht fasst das Engagement von Georg Fischer in den Bereichen Umwelt, Mitarbeitende und Gesellschaft zusammen.

2005 - Leichtmetallgiesserei in China

  • Im Suzhou Industrial Park (China) rund 100 km westlich von Shanghai eröffnet GF Automotive eine Druckgiesserei.  GF Piping Systems eröffnet in Schaffhausen ein neues Trainingscenter. GF Automotive gibt die Schliessung der Druckgiesserei in München bekannt. Die Produktion wird in die bestehenden Druckgiessereien in Deutschland und Österreich verlagert.

2004 - Starke Marke

  • Der Konzern führt eine überarbeitete Markenpolitik und ein attraktives, neues Corporate Design ein. Im Vordergrund steht die Stärkung des Markenzeichens GF. Aufgeschlüsselt auf die drei Begriffe Mobilität, Komfort und Präzision wird das Motto ‚Adding Quality to People’s Lives’ Teil der Konzernkommunikation. Die drei Unternehmensgruppen erhalten die Bezeichnungen: GF Automotive (bisher Fahrzeugtechnik), GF Piping Systems (bisher Rohrleitungssysteme) und GF Machine Tools (heute GF AgieCharmilles).
  • GF AgieCharmilles präsentiert im Rahmen des Projekt «EDM Futura» die erste Senkerosionsmaschine, die auf dem neuen Plattformkonzept für Elektroerosionsmaschinen basiert.
  • Die Internationale Handelskammer ICC zeichnet Georg Fischer für das Projekt Clean Water der Jubiläumsstiftung aus.
  • Erster Nachhaltigkeitsbericht als Teil des Geschäftsberichts.

2003 - Strukturprogramm

  • Georg Fischer lanciert ein umfassendes Strukturprogramm zur Steigerung der Ertragskraft und zur Senkung der Nettoverschuldung. Die drei Kernbereiche werden gestrafft: Die Produktionsstandorte in Europa werden reduziert und Aktivitäten und Beteiligungen, die nicht zum Kernge-schäft gehören, verkauft. Betroffen von den Massnahmen sind rund 1'000 Stellen. Im Verlauf des Strukturprogrammes werden unter anderem die Giessereien in Apc (HU), Bedford (GB), Bitterfeld (D), Apc (HU) und Lincoln (GB) verkauft und die Werke für Kunststoffprodukte in Genua (I) und Huntingdon (GB) geschlossen. Die 1994 verselbständigten Dienstleistungsgesellschaften am Standort Schaffhausen werden veräussert.

2002 - 200-Jahr-Feier

  • Georg Fischer feiert weltweit mit dezentralen Festivitäten das 200-jährige Bestehen. Am Konzernsitz in Schaffhausen (Schweiz) bilden eine Ausstellung über die Geschichte von Georg Fischer und die Jubiläumsgala in der ehemaligen Stahlgiesserei die Höhepunkte.
  • Die Aktionäre der Georg Fischer AG verzichten auf eine Jubiläumsdividende und stimmen der Gründung einer Jubiläumsstiftung 'Community Benefit' zu. Es ist der Startschuss für das viel beachtete Projekt Clean Water, mit dem GF weltweit Menschen zu sauberem Trinkwasser verhilft.
  • GF AgieCharmilles kauft die Step Tec AG in Luterbach (Schweiz), die Motorspindeln für Werkzeugmaschinen entwickelt und produziert.
  • GF Piping Systems gibt die Gründung eines Produktions-Joint Ventures mit der Simona AG in Kirn (Deutschland) zur Herstellung von Rohren und Formteilen aus Fluorkunststoffen bekannt.

2001 - System 3R

  • GF AgieCharmilles übernimmt System 3R in Stockholm (Schweden). System 3R ist ein weltweit führender Anbieter für Tooling und Automatisierungssysteme.
  • GF Automotive erhält von Peugeot/Citroen den bisher grössten Einzelauftrag in der Höhe von 470 Mio. Schweizer Franken.

2000 - Veränderung

  • Der Georg Fischer Konzern publiziert den ersten Umweltbericht.
  • Aus dem Zusammenschluss der Georg Fischer Unternehmen Buss und Waeschle mit Krupp Werner & Pfleiderer in Stuttgart (Deutschland) entsteht die Coperion Holding GmbH mit Sitz in Konstanz (Deutschland), der Markt- und Technologieführer im Bereich Kunststoffaufbereitung.
  • GF Piping Systems erwirbt die Industrial Pipe Systems Company (IPS) mit Sitz in Sydney (Australien), die auf dem Gebiet der Gas- und Wasserversorgung in Australien und China tätig ist. Damit übernimmt Georg Fischer auch den 50%-Anteil von IPS an Chinaust, einem 1987 gegründeten paritätischen Joint-Venture mit der chinesischen Lingyun Gruppe.
  • GF AgieCharmilles übernimmt den Produktbereich Fräsmaschinen (High Speed Machining, HSM) der Mikron Technologie-Gruppe in Nidau (Schweiz) und stärkt damit die führende Position im Werkzeug- und Formenbau.
  • Georg Fischer steigt aus dem Giessereianlagenbau aus und verkauft seinen Kapitalanteil an DISA.
Geschichte ab 1990

1999 - Wachstum II

  • Mit dem Erwerb der mb-Guss Friedrichshafen (Deutschland) und der Mössner Gruppe in München (Deutschland) vervierfacht GF Automotive die Kapazität im Leichtmetallguss (Aluminium und Magnesium).

1998 - Erstes Umweltmanagementsystem

  • Die Giessereien Singen und Leipzig (beide Deutschland) werden mit dem begehrten Umweltpreis der CIATF (Comité international des associations techniques de fonderie) ausgezeichnet. Zusammen mit den Giessereien Mettmann (Deutschland), Lincoln (England) und Herzogenburg (Österreich) gehören sie zu den ersten zehn Giessereien weltweit, die ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem eingeführt haben.
  • Aus den beiden von Agie (1991) und Charmilles (1995) gegründeten Joint-Venture Holdings zur Herstellung von EDM-Maschinen in China entsteht die Beijing Agie Charmilles Industrial Electronics Ltd. Ab 1999 werden dort unter dem neuen Label Actspark preisgünstige EDM-Maschinen für den Einstiegsmarkt produziert. 2001 wird das Werk im Bereich Umweltschutz nach ISO 14001 zertifiziert.

1996 - Wachstum I

  • Georg Fischer erwirbt die Mehrheit der 1954 gegründeten, börsenkotierten Herstellerin von Elektroerosionsmaschinen (EDM) Agie SA (AG für Industrielle Elektronik) in Losone (Schweiz). Die Marken der EDM-Marktführer AGIE und Charmilles Technologies bleiben bestehen und werden mit den anderen Gesellschaften der damaligen Unternehmensgruppe Fertigungstechnik (heute GF AgieCharmilles) unter dem gemeinsamen Dach der börsenkotierten Agie Charmilles Holding AG mit Sitz in Zug zusammengeführt.
  • Zusammen mit der dänischen DISA (Dansk Industrie Syndikat) entsteht im Bereich Giessereianlagenbau das paritätische Joint-Venture Georg Fischer Disa.
  • Mit der Übernahme der R&G Sloane Manufacturing Company in Little Rock (USA) und der Gründung der George Fischer Sloane Inc. verfügt Georg Fischer erstmals über eine eigene Produktionsstätte für Kunststofffittinge und -rohre in Nordamerika.

1995 - Neuzugang in Leipzig

  • Georg Fischer kauft die Schubert & Salzer Eisenguss GmbH in Leipzig (Deutschland), die Komponenten für schwere Nutzfahrzeuge und Baumaschinen herstellt. Aufbau und Beginn des Umwelt Management Systems im Konzern.

1992 - Nachhaltigkeit

  • Unterzeichnung der ICC Charter (International Chamber of Commerce). Georg Fischer verpflichtet sich der Nachhaltigkeit.

1991 - Mühlental

  • Nach 114 Jahren Stahlformguss gibt Georg Fischer die Schliessung der traditionsreichen Stahlgiesserei in Schaffhausen bekannt. Am 1. November 1991 ist der letzte Giesstag.

1990 - Fokussierung

  • Die Georg Fischer AG wird in eine Holdinggesellschaft umstrukturiert, und die industriellen Stammhaustätigkeiten werden rechtlich verselbständigt. Die strategische Fokussierung auf die Kerntätigkeiten Fahrzeugtechnik (heute GF Automotive), Rohrleitungssysteme (heute GF Piping Systems), Fertigungstechnik (heute GF AgieCharmilles) und Anlagenbau (später Coperion) geht einher mit dem Verkauf oder der Verselbständigung von zahlreichen traditionellen Nebentätigkeiten wie beispielsweise Elektroarmaturen, Verschleissteile, Verkehrstechnik Schiene und Schliesstechnik.
Geschichte ab 1980

1989 - Devestition

  • Das einst prestigeträchtige Drehmaschinengeschäft wird verkauft.

1987 bis 1991 - Strukturprojekt

  • Im Zuge des Strukturprojekts Schaffhausen - Singen konzentriert der Konzern die Giessereiaktivitäten in Singen (Deutschland) und die Tätigkeiten auf dem Gebiet Kunststoff-Rohrleitungssysteme in Schaffhausen (Schweiz). Zudem werden konsequent Liegenschaften saniert, umgenutzt oder verkauft. In Schaffhausen entstehen GF Piping Systems, das Distributionszentrum, das Werk für Kunststoffprodukte und ein modernes Prüflabor.

1983 - Charmilles Technologies

  • Von Ateliers des Charmilles in Genf (Schweiz) kauft Georg Fischer 51% der Aktien der Elektroerosionssparte, die in Charmilles Technologies SA umbenannt wird und 1988 vollständig in den Besitz von Georg Fischer übergeht.

1982 - Georg Fischer Anlagenbau

  • Nach dreizehn wechselvollen Jahren wird das Webmaschinengeschäft der Maschinenfabrik Rüti an Sulzer verkauft. Buss, Waeschle und weitere inzwischen veräusserte Unternehmen im Bereich Logistiksysteme (OWL), Zentrifugen (Heine) und Nahrungsmittel (Mator) bilden ab 1982 die Buss Gruppe. Daraus entstand in der Folge der Georg Fischer Anlagenbau (später Coperion).

1981 - Leitbild

  • Der Georg Fischer Konzern definiert sein Konzern-Leitbild.
Geschichte ab 1970

1979 - Expansion

  • Eröffnung der durch Georg Fischer errichteten Arabian Plastic Manufacturing Company APLACO in Riyadh (Saudi-Arabien). Im gleichen Jahr erfolgt die Übernahme der Buss AG in Basel (Schweiz), die unter anderem auf die chemische Verfahrenstechnik sowie die Misch- und Knettechnik spezialisiert ist. Georg Fischer kauft schrittweise die zu Ley’s Foundries & Engeneering Ltd. gehörende Eisengiesserei in Lincoln (England).

1976 - Gründung Georg Fischer Inc., Tustin

  • Als Verkaufsgesellschaft für das gesamte Rohrleitungssortiment im Gebiet Nord-, Mittel- und Südamerika wird in Tustin, Kalifornien (USA), die George Fischer Inc. gegründet.

1974 - Reise ins Paradies

  • Der Konzern eröffnet sein Aus- und Weiterbildungszentrum im ehemaligen Klarissenkloster Paradies in der Nähe von Schaffhausen.

1972 - Neuzugang: Waeschle 

  • Georg Fischer erwirbt die Firma Waeschle in Ravensburg (Deutschland), die Weltmarktführerin für Förderungssysteme von rieselfähigen Stoffen.

1971 - Werk Seewis nimmt Produktion auf

  • Das Magnesium-Konverter Verfahren, entwickelt vom späteren Konzernleitungsmitglied Anton Alt (1936 - 1994), wird patentiert. Im gleichen Jahr erfolgt die Eröffnung des Werks für Kunststoffarmaturen in Seewis (Schweiz).

1970 - Rekord

  • Der Konzernumsatz übersteigt zum ersten Mal die Summe von einer Milliarde Schweizer Franken.
Geschichte ab 1960

1968 - Letztes Kochgeschirr verlässt das Werk

  • Die Fabrikation von emailliertem Georg Fischer Kochgeschirr und Gusspfannen wird eingestellt.

1966 - Produktionsstart in Huntingdon

  • 1966 nimmt ein weiteres Werk, die George Fischer Plastics Ltd. in Huntingdon (England), die Produktion auf.

1964 - GF global

  • Georg Fischer erzielt erstmals mehr als die Hälfte des Umsatzes im Ausland.

1963 - PVC-Klebstoff Tangit

  • Bei Georg Fischer entwickelt Rudolf Merz den PVC-Klebstoff Tangit, der seit 1964 durch die Firma Henkel hergestellt wird.
Geschichte ab 1950
 

1957 - Start of production of plastic piping systems

  • After four years of research, the first production site for PVC and PE fittings went on stream in Singen (Germany).

1952 - 150jähriges Jubiläum

  • Georg Fischer held an enormous gala on the Herrenacker in Schaffhausen to celebrate its first 150 years in business and in the same year successfully began to develop and manufacture fully automatic casting and molding systems using the Bührer system.
Geschichte ab 1940

1948 - Gründung der Stiftung Eisenbibliothek

  • Georg Fischer gründet die Eisenbibliothek als Stiftung der Georg Fischer AG. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums von Georg Fischer im Jahr 1952 wird die Eisenbibliothek im restaurierten Westflügel des Klosterguts Paradies eröffnet.

1947 - Neuer Name

  • Das Unternehmen verkürzt seinen Namen in ‚Georg Fischer Aktiengesellschaft‘.

1944 - Erholungsheim II

  • Errichtung des Erholungs- und Ferienheimes 'Collinetta' für Werksangehörige bei Ascona (Tessin / Schweiz).

1941 - Erholungsheim I

  • Einrichtung eines Erholungsheimes für Werksangehörige in Mogelsberg (Toggenburg /Schweiz).
Geschichte ab 1930

1939-1945 - Zweiter Weltkrieg

  • Der Zweite Weltkrieg ist auch für Georg Fischer mit Werken in der Schweiz, in Deutschland und in England eine sehr schwierige Zeit. Diese Jahre sind in einer im Jahr 2001 publizierten Studie des Historikers Hans Ulrich Wipf dargestellt.

1936 - Verkaufsstart Trilex-Rad

  • Nach langer Entwicklungszeit wird für Lastwagen das TRILEX-Rad auf den Markt gebracht.

1935 - Aufbau eines Unfallverhütungsdienstes

  • In diesem Jahr beginnt der Aufbau eines eigenen Unfallverhütungsdienstes zur Minimierung von Gefahrenquellen im Betrieb und Installation von Schutzvorrichtungen sowie zur Aufklärung der Belegschaft.

1933 - Kauf von Britannia Iron and Steel Works Ltd

  • Georg Fischer kauft in Bedford (England) die "Britannia Iron and Steel Works Ltd." und nimmt dort die Produktion von Tempergussfittings auf.
Geschichte ab 1920

1927 - Ernst Homberger Stiftung nimmt ihre Arbeit auf

  • Errichtung der Ernst Homberger Stiftung mit dem Ziel, Söhnen und Töchtern von Werksangehörigen eine Berufsausbildung zu ermöglichen.

1926 - Produktionsstart von Textilapparaten

  • Der Beginn der Produktion von Textilapparaten für die Automatisierung von Webstühlen (1926) und die Aufnahme der Serienfabrikation von Drehmaschinen (1938) markieren die Anfänge von GF AgieCharmilles.

1925 - Einrichtung einer betrieblichen Fürsorgestelle

  • Einrichtung einer betrieblichen Fürsorgestelle. Aufgabe ist es, alle Mitarbeitenden bei ihren beruflichen und privaten Belangen und Problemen zu unterstützen.

1921 - Rauschenbach: GF steigt in Maschinenbau ein

  • Mit dem Erwerb der Aktienmehrheit der "Maschinenfabrik Rauschenbach AG" in Schaffhausen steigt Georg Fischer in den Bereich des Maschinenbaus und des Graugusses ein.
Geschichte ab 1900

1919 - Gründung Eisenbergwerk Gonzen AG

  • Gründung der Eisenbergwerk Gonzen AG unter Beteiligung der Georg Fischer AG. Obwohl die Eisenerzförderung 1966 endgültig eingestellt wurde, engagiert sich Georg Fischer bis heute für das Industriedenkmal.

1918 - Erwerb Klostergut Paradies

  • Um die Lebensmittelversorgung der eigenen Mitarbeiter sicherzustellen, kauft Georg Fischer 1918 zwei Landwirtschaftsbetriebe, darunter das 1836 aufgehobene Klarissenkloster Paradies bei Schlatt in der Nähe von Schaffhausen. Ausserdem erfolgt die Institutionalisierung der Lehrlingsausbildung durch die Gründung einer eigenen Werksschule.

1906-1912 - Bau der ersten Werkswohnkolonie

  • Erste Arbeiter-Werkswohnkolonie auf der 'hinteren Breite' (Wohnquartier in Schaffhausen).

1903 - Markeneintrag

  • Das neue Markenzeichen GF mit den charakteristischen Kreuzen als stilisierte Kreuzfittings wird amtlich eingetragen.

1902 - Ernst Homberger übernimmt das Ruder

  • Ernst Homberger (1869 - 1955) übernimmt die Leitung des Unternehmens, das er in den folgenden 50 Jahren prägt. Damit vollzieht sich der Schritt vom Familienbetrieb zum kaufmännisch geführten Unternehmen.
Geschichte ab 1850

1898 - Alterszulage für Arbeiter

  • Georg Fischer II ruft die Alterszulage ins Leben. Sie sah seinerzeit vor, alljährlich allen Arbeitern mit mehr als fünf Jahren Betriebszugehörigkeit aus dem Geschäftsergebnis einen Betrag auf einem Firmen-Sparheft gutzuschreiben. Georg Fischer II unterstützt die Gründung einer Arbeiterkommission. Aufgabe: Förderung der Beziehungen zwischen der Geschäftsleitung und den Arbeitern.

1896 - Umwandlung in eine Aktiengesellschaft

  • Der steigende Kapitalbedarf veranlasst Georg Fischer III zur Umwandlung des Privatunternehmens in die ‚Aktiengesellschaft der Eisen- und Stahlwerke von Georg Fischer‘.

1895 - Werkseröffnung in Singen

  • Georg Fischer III (1864 - 1925), gründet 1895 im deutschen Singen in der Nähe von Schaffhausen eine Fittingsfabrik als Zweigniederlassung des Schaffhauser Hauptwerkes. Gleichzeitig wird in Singen die erste Werkswohnkolonie gebaut.

1888 - Stahlformguss

  • Zum ersten Mal wird Stahlformguss in der Schweiz hergestellt.

1880 - Kantine

  • Im Mühlental (Schweiz) wird das erste Betriebsrestaurant eingerichtet. Schon früh unterstreicht die Gründerfamilie damit ihre Verantwortung für die Mitarbeitenden.

1877 - Industrielle Produktion

1876 - Unfallversicherung für Mitarbeitende

  • Georg Fischer I schliesst für seine Arbeiter eine private Unfallversicherung ab.

1868 - Bau des ersten Arbeiterwohnhauses

  • Bau des ersten Arbeiterhauses und Ankauf mehrerer Wohnhäuser für Mitarbeitende – Ausgangspunkt für die später einsetzende grosszügige Wohnbaupolitik.

1867 - Gründung eines Krankenunterstützungsvereines

  • Georg Fischer I gründet für seine Mitarbeitenden einen Krankenunterstützungsverein, der sich 1897 dem 'Verband für Freizügigkeit Schweizerischer Krankenkassen' anschliesst. 1907 wird auf Initiative des damaligen Unternehmensleiters Ernst Homberger dann die Familienversicherung ins Leben gerufen. Die bundesgesetzlichen Bestimmungen über die Krankenversicherung treten 1914 in Kraft.

1865 - Frühes Marketing

  • Der erste Fittingskatalog mit 91 verschiedenen Modellen für die Gasbeleuchtung erscheint.

1864 - Produktionsstart Tempergussfittings

  • Georg Fischer II (1834 - 1887), Sohn von Georg Fischer I und Enkel von Johann Conrad Fischer, erwirbt die Betriebe in Schaffhausen. Als Erster in Europa beginnt er 1864 mit der gewerbsmässigen Herstellung von Tempergussfittings (gegossene Rohrverbindungsteile).

1854 - Tod des Firmengründers

Geschichte ab 1802

1845 - Lizenzvergabe

  • Johann Conrad Fischer entwickelt Stahlgussformen und lässt sie lizenzieren.
  • Im gleichen Jahr stellt der Firmengründer erstmals Formgussstücke aus Stahl (Stahlformguss) her.

1833 - Expansion II

  • Ebenfalls in Österreich wird das Stahlwerk Traisen gegründet, dessen Leitung Sohn Berthold Fischer (1807 - 1879) übernimmt.

1827 - Expansion I

  • Johann Conrad Fischer und sein Sohn Georg Fischer I (1804 - 1888) gründen in Österreich, wo Johann Conrad Fischer auch alle seine Erfindungen patentieren liess, das Stahlwerk Hainfeld.

1814 - Staatsgast: Kaiser Alexander I. von Russland

  • Der gute Ruf Johann Conrad Fischers veranlasst Kaiser Alexander I. von Russland (1777 - 1825) auf einer Schweizer Reise die Werkstätten des Schaffhauser Metallurgen zu besuchen.

1805 - Erster Gussstahl

  • Johann Conrad Fischer gelingt vermutlich als Erstem auf dem europäischen Kontinent die Herstellung von Gussstahl in Tiegeln, der dem englischen „Huntsman-Stahl“ ebenbürtig ist.

1802 - Grundsteinlegung in Schaffhausen

  • Am 3. Juni 1802 kauft der 29jährige Johann Conrad Fischer (1773 - 1854) im Mühlental bei Schaffhausen (Schweiz) eine wasserbetriebene Mühle. Diese nutzt er als Kupferschmelzerei und Entwicklungsstätte für neue Legierungen.

Pioniere

Erfahren Sie mehr über unsere Unternehmensgründer Johann Conrad Fischer, Georg Fischer I, Georg Fischer II, Georg Fischer III, Ernst Homberger und deren Karrieren!

Historie der Marke GF

Im Jahr 1881 wurde die Marke von GF amtlich eingetragen. Seit 1890 nutzt das Unternehmen in seinem Markenzeichen das +, welches einen stilisierten Fitting darstellt, der bis heute zu den wichtigsten Produkten des Konzerns zählt.

Kontakt Konzernarchiv

Konzernarchiv

Georg Fischer AG

Amsler-Laffon-Strasse 9

8201 Schaffhausen

Schweiz