Die Stiftung Clean Water setzt sich seit 20 Jahren für den Zugang zu sauberem Trinkwasser ein. Mit CHF 11 Millionen hat die Stiftung bisher zielgerichtet mehr als 150 Projekte weltweit unterstützt. Davon profitieren bis heute etwa 300'000 Menschen.

2021 unterstützte Clean Water fünf neue Projekte in Kambodscha, Nicaragua, Somaliland, Sambia und Uganda. Letzteres erhielt zum Beispiel CHF 130'000 für den Bau einer sicheren Wasserversorgung in Flüchtlingssiedlungen im Norden des Landes für etwa 150'000 Menschen während sechs Monate. Das Projekt wird vom GF Partner Water Mission vor Ort ausgeführt. 

Weitere Projekte in Afrika, Asien und Zentralamerika

Durch die Unterstützung der Stiftung hat die Non-Profit Organisation (NPO) Safe Water Matters ein Trinkwasseraufbereitungszentrum in Berbera (Somaliland) gebaut. Mit Hilfe von Clean Water und in Zusammenarbeit mit lokalen Schulbehörden und Vertretern des Wassersektors wird die NPO Water for Water in der Provinz Luapula (Sambia) ein praxisorientiertes Berufsausbildungsprogramm für zukünftige Wasserversorgungsfachkräfte aufbauen. In Kambodscha finanziert die Clean Water Stiftung die Wasserversorgung für das erste Heim in Kambodscha für geistig behinderte Kinder in Neak Loeung, gebaut von der schweizerisch-kambodschanischen NPO Goutte d’eau. In Nicaragua unterstützt GF ein Wasserprojekt für Kleinbauern der Stiftung Swissaid.

Auf der Seite Stiftung Clean Water finden Sie weitere Informationen zu Projekten und zur Stiftungsarbeit.

Weitere Erfolgsgeschichten